Vorwort

Der Wunsch ein Werk herauszugeben, das sich ausschließlich mit kartellrechtlichen Schadensersatzklagen beschäftigt, wurde durch die wachsende Bedeutung dieses Themas für die Beratungspraxis geweckt. In den letzten Jahren beschleunigte sich ein Paradigmenwandel, der in Deutschland im Jahr 2005 mit der 7. GWB-Novelle einsetzte. Seitdem folgen auf kartellbehördliche Verbotsentscheidungen vermehrt zivile Schadensersatzklagen – das ehemals vor allem akademisch interessante Gebiet der privaten Kartellrechtsdurchsetzung ist zu Leben erwacht. Daraus erwächst für praktizierende Kartellrechtler die Notwendigkeit, sich mit den Besonderheiten der privaten Kartellrechtsdurchsetzung vertraut zu machen. Hierfür sind neben neben dem Verständnis kartell- und kartellverfahrensrechtlicher Themen vertiefte Kenntnisse des materiellen Zivilrechts, des Zivilverfahrensrechts und der ökonomischen Schadensberechnung erforderlich. Hilfreich ist überdies ein Grundverständnis der strategischen und praktischen Aspekte solcher Verfahren. Dieses Werk tritt an, das erforderliche Wissen zu vermitteln und möchte mit Praxishinweisen zur Seite stehen.

Jüngster Höhepunkt der Entwicklung des Kartellschadensersatzrechts ist die am 9. Juni 2017 in Kraft getretene 9. GWB-Novelle. Diese auf die sog. „Kartellschadensersatzrichtlinie“ (2014/104/EU) zurückgehende Novellierung der einschlägigen Vorschriften des GWB hat zum Ziel, die Durchsetzung kartellbedingter Schäden in Deutschland weiter zu erleichtern. Die neuen Regelungen werfen eine Vielzahl von inhaltlichen und intertemporalen Fragen auf, die in den nächsten Jahren Rechtsprechung und Wissenschaft beschäftigen werden. Das vorliegende Werk berücksichtigt die 9. GWB-Novelle bereits vollständig und geht auf die mit ihr verbundenen Aspekte vertieft ein.

Die Autoren dieses Handbuchs haben ihren Arbeitsschwerpunkt im deutschen und europäischen Kartellrecht und beschäftigen sich intensiv mit kartelldeliktischen Fragestellungen.

Die Bearbeitung befindet sich auf dem Stand von Juni/Juli 2017.

Für Hinweise, Anregungen und Kritik sind wir dankbar.

Hamburg und Frankfurt, im September 2017

Fabian Stancke

Georg Weidenbach

Rüdiger Lahme

Abkürzungsverzeichnis

a.A./A.A.

andere Ansicht

AAC

average available costs

a.a.O.

am angegebenen Ort

a.E.

am Ende

a.F.

alte Fassung

ABA

American Bar Association

ABl.

Amtsblatt

Abs.

Absatz

ACM

The Netherlands Authority for Consumer and Markets

AEUV

Vertrag über die Arbeitsweise der Europäischen Union, Konsolidierte Fassung, ABl. EU 2010 C 83/47

AktG

Aktiengesetz vom 6. September 1965 (BGBl. I S. 1089), das zuletzt durch Artikel 5 des Gesetzes vom 10. Mai 2016 (BGBl. I S. 1142) geändert worden ist

Anh.

Anhang

Anm.

Anmerkung

Antitrust

The Antitrust Magazine (Zeitschrift)

AnwBl

Anwaltsblatt (Zeitschrift)

Art.

Artikel

Aufl.

Auflage

Az.

Aktenzeichen

BAG

Bundesarbeitsgericht

BAnz

Bundesanzeiger

BB

Betriebs-Berater (Zeitschrift)

Bd.

Band

BDSG

Bundesdatenschutzgesetz in der Fassung der Bekanntmachung vom 14. Januar 2003 (BGBl. I S. 66), das zuletzt durch Artikel 1 des Gesetzes vom 25. Februar 2015 (BGBl. I S. 162) geändert worden ist

BeckOK

Beck’scher Online-Kommentar

BetrVG

Betriebsverfassungsgesetz in der Fassung der Bekanntmachung vom 25. September 2001 (BGBl. I S. 2518), das durch Artikel 19 Absatz 5 des Gesetzes vom 23. Dezember 2016 (BGBl. I S. 3234) geändert worden ist

Beschl.

Beschluss

BGB

Bürgerliches Gesetzbuch in der Fassung der Bekanntmachung vom 2. Januar 2002 (BGBl. I S. 42, 2909; 2003 I S. 738), das zuletzt durch Artikel 3 des Gesetzes vom 24. Mai 2016 (BGBl. I S. 1190) geändert worden ist

BGBl.

Bundesgesetzblatt

BGH

Bundesgerichtshof

BGHZ

Entscheidungssammlung des Bundesgerichtshofes in Zivilsachen

BKartA

Bundeskartellamt

BRAO

Bundesrechtsanwaltsordnung in der im Bundesgesetzblatt Teil III, Gliederungsnummer 303-8, veröffentlichten bereinigten Fassung, die zuletzt durch Artikel 3 des Gesetzes vom 19. Februar 2016 (BGBl. I S. 254) geändert worden ist

BR-Drs.

Bundesratsdrucksache

BT-Drs.

Bundestagsdrucksache

BVerfG

Bundesverfassungsgericht

BVerfGE bzw.

Bundesverfassungsgericht, Entscheidungssammlung beziehungsweise

CCO

Chief Compliance Officer

CCZ

Corporate Compliance Zeitschrift (Zeitschrift)

CEO

Chief Executive Officer

Charta

Charta der Grundrechte der EU (2010/C 83/02)

CO

Compliance Officer

CPI

Competiton Policy International

CR

Computer & Recht (Zeitschrift)

DB

Der Betrieb (Zeitschrift)

ders.

derselbe

d.h.

das heißt

DuD

Datenschutz und Datensicherheit (Zeitschrift)

Durchführungs-
verordnung

Verordnung (EG) Nr. 773/2004 der Kommission vom 7.4.2004 über die Durchführung von Verfahren auf der Grundlage der Artikel 81 und 82 EG-Vertrag durch die Kommission, ABl. L. 123 vom 27.4.2004, S. 18

E.C.L.R.

European Competition Law Review (Zeitschrift)

ECN

European Competition Network

EFTA

Europäische Freihandelsassoziation

EGMR

Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte

EMRK

Europäische Menschenrechtskonvention

Entsch.

Entscheidung

etc.

et cetera

EU

Europäische Union

EuG

Gericht der Europäischen Union

EuGH

Gerichtshof der Europäischen Union

EuGVVO

Verordnung (EU) Nr. 1215/2012 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 12. Dezember 2012 über die gerichtliche Zuständigkeit und die Anerkennung und Vollstreckung von Entscheidungen in Zivil- und Handelssachen („Brüssel Ia-VO“), ABl. L 351 vom 20.12.2012, S. 1

EUR

Euro

EuZW

Europäische Zeitschrift für Wirtschaftsrecht (Zeitschrift)

EWG

Europäische Wirtschaftsgemeinschaft

EWR

Europäischer Wirtschaftsraum

EWS

Europäisches Wirtschafts- und Steuerrecht (Zeitschrift)

f.

folgende

F&E

Forschung und Entwicklung

ff.

fortfolgende

Fn.

Fußnote

FRAND

fair, reasonable and non-discriminatory

GewO

Gewerbeordnung in der Fassung der Bekanntmachung vom 22. Februar 1999 (BGBl. I S. 202), die zuletzt durch Artikel 16 des Gesetzes vom 11. November 2016 (BGBl. I S. 2500) geändert worden ist

GD

Generaldirektion

GG

Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland in der im Bundesgesetzblatt Teil III, Gliederungsnummer 100-1, veröffentlichten bereinigten Fassung, geändert zuletzt durch Artikel 1 des Gesetzes vom 11. Juli 2012 (BGBl. I S. 1478)

ggf.

gegebenenfalls

Grünbuch

Grünbuch der Kommission zur EG-Wettbewerbspolitik gegenüber vertikalen Wettbewerbsbeschränkungen KOM (96) 721 vom 22.1.1997

GVO

Gruppenfreistellungsverordnung

GWB

Gesetz gegen Wettbewerbsbeschränkungen in der Fassung der Bekanntmachung vom 26. Juni 2013 (BGBl. I S. 1750, 3245), das zuletzt durch Artikel 5 des Gesetzes vom 13. Oktober 2016 (BGBl. I S. 2258) geändert worden ist

HGB

Handelsgesetzbuch

h.M.

herrschende Meinung

Horizontal-Leitlinien

Europäische Kommission, Leitlinien zur Anwendbarkeit von Artikel 101 des Vertrages über die Arbeitsweise der Europäischen Union auf Vereinbarungen über horizontale Zusammenarbeit, ABl. C 11 vom 14.1.2011, S. 1

ICC

International Chamber of Commerce

ICN

International Competition Network

IDW

Institut für Wirtschaftsprüfer in Deutschland e.V.

i.V.m.

in Verbindung mit

Juris-PR_StrafR

juris PraxisReport Strafrecht (Zeitschrift)

Kap.

Kapitel

Kartellschadens-
ersatzrichtlinie

Richtlinie 2014/104/EU des Europäischen Parlaments und des Rates vom 26. November 2014 über bestimmte Vorschriften für Schadensersatzklagen nach nationalem Recht wegen Zuwiderhandlungen gegen wettbewerbsrechtliche Bestimmungen der Mitgliedstaaten und der Europäischen Union, ABl. L 349 vom 5.12.2014, S. 1

Kartellverfahrens-
verordnung

Verordnung (EG) Nr. 1/2003 des Rates vom 16. Dezember 2002 zur Durchführung der in den Artikeln 81 und 82 des Vertrags niedergelegten Wettbewerbsregeln, ABl. L 1 vom 4.1.2003, S. 1

KG

Kammergericht

KMU

kleine und mittlere Unternehmen

Komm.

Kommission der Europäischen Union

LG

Landgericht

lit.

litera (Buchstabe)

Mio.

Millionen

MMR

Multimedia und Recht (Zeitschrift)

MOFCOM

Ministry of Commerce of the People’s Republic of China

Mrd.

Milliarden

m.w.N.

mit weiteren Nachweisen

n.F.

neue Fassung

NJW

Neue Juristische Wochenschrift (Zeitschrift)

NJZO

Neue Juristische Online Zeitschrift (Zeitschrift)

Nr.

Nummer

n. rkr.

nicht rechtskräftig

NStZ

Neue Zeitschrift für Strafrecht (Zeitschrift)

NZA

Neue Zeitschrift für Arbeitsrecht (Zeitschrift)

NZG

Neue Zeitschrift für Gesellschaftsrecht (Zeitschrift)

NZKartA

Neue Zeitschrift für Kartellrecht (Zeitschrift)

OLG

Oberlandesgericht

OWiG

Gesetz über Ordnungswidrigkeiten in der Fassung der Bekanntmachung vom 19. Februar 1987 (BGBl. I S. 602), das durch Artikel 4 des Gesetzes vom 21. Oktober 2016 (BGBl. I S. 2372) geändert worden ist

Praktischer Leitfaden

Europäische Kommission, Praktischer Leitfaden zur Ermittlung des Schadensumfangs bei Schadensersatzklagen im Zusammenhang mit Zuwiderhandlungen gegen Artikel 101 oder 102 des Vertrags über die Arbeitsweise der Europäischen Union, abrufbar unter: http://ec.europa.eu/competition/antitrust/actionsdamages/quantification_guide_de.pdf

RDV

Recht der Datenverarbeitung (Zeitschrift)

RegBegr.

Regierungsbegründung

rkr.

rechtskräftig

Rn.

Randnummer

Rom II-Verordnung

Verordnung (EG) Nr. 864/2007 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 11. Juli 2007 über das auf außervertragliche Schuldverhältnisse anzuwendende Recht („Rom II“), ABl. L 199 vom 31.7.2007, S. 40

Rs.

Rechtssache

Rspr.

Rechtsprechung

S.

Seite

s.o.

siehe oben

SPA

Sales Purchase Agreement

s.u.

siehe unten

Slg.

Sammlung der Rechtsprechung des Gerichtshofs und des Gerichts der Europäischen Union

SKK

Sonderkommission Kartellbekämpfung des Bundeskartellamtes

StGB

Strafgesetzbuch in der Fassung der Bekanntmachung vom 13. November 1998 (BGBl. I S. 3322), das durch Artikel 2 Absatz 4 des Gesetzes vom 22. Dezember 2016 (BGBl. I S. 3150) geändert worden ist

StPO

Strafprozeßordnung in der Fassung der Bekanntmachung vom 7. April 1987 (BGBl. I S. 1074, 1319), die zuletzt durch Artikel 3 Absatz 5 des Gesetzes vom 23. Dezember 2016 (BGBl. I S. 3346) geändert worden ist

st. Rspr.

ständige Rechtsprechung

TKG

Telekommunikationsgesetz vom 22. Juni 2004 (BGBl. I S. 1190), das durch Artikel 2 des Gesetzes vom 23. Dezember 2016 (BGBl. I S. 3346) geändert worden ist

Transparenzverordnung

Verordnung (EG) Nr. 1049/2001 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 30.5.2001 über den Zugang der Öffentlichkeit zu Dokumenten des Europäischen Parlaments, des Rates und der Kommission, ABl. K 145 vom 31.5.2001, S. 43

Tz.

Textziffer

Urt.

Urteil

UVP

Unverbindlicher Verkaufspreis/Preisempfehlung

v.

von, vom

verb.

verbunden

Vergaberichtlinie

Richtlinie 2014/24/EU des Europäischen Parlaments und des Rates vom 26.2.2014 über die öffentliche Auftragsvergabe und zur Aufhebung der Richtlinie 2004/18/EG, ABl. L 94 vom 28.3.2014, S. 65

vgl.

vergleiche

VO Nr. 1/2003

Verordnung (EG) Nr. 1/2003 vom 16. Dezember 2002 zur Durchführung der in den Artikeln 81 und 82 des Vertrages niedergelegten Wettbewerbsregeln

VO

Verordnung

WM

Zeitschrift für Wirtschafts- und Bankrecht (Zeitschrift)

WRP

Wettbewerb in Recht und Praxis (Zeitschrift)

WuW

Wirtschaft und Wettbewerb (Zeitschrift)

WuW/E

Wirtschaft und Wettbewerb, Entscheidungssammlung

z.B.

zum Beispiel

Ziff.

Ziffer

zit.

zitiert

ZGR

Zeitschrift für Unternehmens- und Gesellschaftsrecht (Zeitschrift)

ZPO

Zivilprozessordnung in der Fassung der Bekanntmachung vom 5. Dezember 2005 (BGBl. I S. 3202; 2006 I S. 431; 2007 I S. 1781), die zuletzt durch Artikel 3 des Gesetzes vom 21. November 2016 (BGBl. I S. 2591) geändert worden ist

ZWeR

Zeitschrift für Wettbewerbsrecht (Zeitschrift)

Kommentarliteratur